Die heilige Gemeine, SWV 254 (Heinrich Schütz)

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2020-07-15)  CPDL #59758: 
Original pitch:
1628 Version: (MS) (OS)   Score information: A4, 2 pages, 63 kB   
1661 Version: (MS) (OS)       Score information: A4, 1 page, 64 kB   
Transposed down a fourth:
1628 Version: (MS) (OS)   Score information: A4, 2 pages, 64 kB   
Editor: Gerd Eichler (submitted 2020-07-15).   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed from original prints. Continuous barlines are in the original score. Original Note values retained, clefs modernized. MS = modernized spelling, OS = original spelling.
  • (Posted 2017-10-08)  CPDL #46660:         
Editor: James Gibb (submitted 2017-10-08).   Score information: A4, 1 page, 33 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed fro the Blankenburg edition on IMSLP.

General Information

Title: Die heilige Gemeine, SWV 254
Composer: Heinrich Schütz
Lyricist: Cornelius Becker

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1628 in Psalmen Davids, Op. 5. Revised by Schütz in 1661, no. 149
  2nd published: 1894 in Heinrich Schütz: Sämtliche Werke, Volume 16, no. 149
  3rd published: 1957 in Neue Schütz-Ausgabe, Volume 6, p. 153
Description: Psalm 149 from the Becker Psalter.

External websites:

Original text and translations

Original text and translations may be found at Psalm 149.

German.png German text

Modernized spelling:
1  Die heilige Gemeine,
Mit fröhlichem Gemüt,
Singet von Herzen reine
Dem Herrn ein neues Lied.
Gott hat Israels Samen
Zu seinem Volk gemacht,
Des Königs werter Name
Zion groß Freude bracht.

2  Sie sollen an dem Reigen
Loben des Herren Nam,
Mit Pauken, Harfen, Geigen
Spielen lieblich zusamm'n,
Der Herr hat Wohlgefallen
An seiner lieben Gmein,
Will den Elenden allen
Ihr Gott und Helfer sein.

3  Die Heiligen mit Freuden
Preisen Gott unsern Herrn,
Sein Ehr vor allen Leuten
Rühmen sie herzlich gern
Und wollen alle Stunden
In Gottes Dienste stehn,
Mit Herzen und mit Munde
Sein Lob und Ehr erhöhn.

4  Das Wort in ihren Händen
Ist wie ein scharfes Schwert,
Groß Ding sie dadurch enden,
Dass Rach geübet werd
Unter dem Volk der Heiden,
Die sie zwingen darmit,
Bringen zu recht viel Leute,
Dass sie verderben nit.

5  Durch Gottes Wort sie nehmen
Die König in die Band,
Die Edlen sich nicht schämen,
Stelln sich in ihre Hand,
Dass ihnen widerfahre
Recht nach dem Wort der Gnad,
Allein der Heilgen Schare
Von Gott solch Ehre hat.

German.png German text

Original spelling:
1  Die heilige Gemeine/
Mit fröhlichem Gemüth/
Singet von Hertzen reine
Dem Herrn ein neues Lied.
Gott hat Iſraels Samen
Zu ſeinem Volck gemacht/
Des Königs werther Name
Zion groß Freude bracht.

2  Sie ſollen an dem Reigen
Loben des HErren Nam/
Mit Paucken/ Harffen/ Geigen
Spielen lieblich zuſamn/
Der HErr hat Wolgefallen
An ſeiner lieben Gmein/
Wil den Elenden allen
Ihr Gott und Helffer ſein.

3  Die Heiligen mit Freuden
Preiſen GOtt unſern HErrn/
Sein Ehr für allen Leuten
Rühmen ſie hertzlich gern
Und wollen alle Stunden
In Gottes Dienſte ſtehn/
Mit Hertzen und mit Munde
Sein Lob und Ehr erhöhn.

4  Das Wort in ihren Henden
Iſt wie ein ſcharffes Schwerdt/
Groß Ding ſie dadurch enden/
Daß Rach geübet werd
Unter dem Volck der Heyden/
Die ſie zwingen darmit/
Bringen zu recht viel Leute/
Daß ſie verderben nit.

5  Durch Gottes Wort ſie nemen
Die König in die Band/
Die Edlen ſich nicht ſchemen/
Stelln ſich in ihre Hand/
Daß ihnen wiederfahre
Recht nach dem Wort der Gnad/
Allein der Heilgen Schare
Von Gott ſolch Ehre hat.