Sieh da, sieh da, ihr lieben Herrn (Johann Hermann Schein)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Capella.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2016-02-03)   CPDL #38426:         
Editor: Ulrich Alpers (submitted 2016-02-03).   Score information: A4, 2 pages, 22 kB   Copyright: CC BY SA
Edition notes: MusicXML source file is in compressed .mxl format.

General Information

Title: Sieh da, sieh da, ihr lieben Herrn
Composer: Johann Hermann Schein
Lyricist:

Number of voices: 5vv   Voicing: SSATB
Genre: SecularMadrigal

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1626

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Sieh da, sieh da, ihr lieben Herrn,
so, so find ich euch alle gern.
Es gilt meins mit, veracht mich nit.
Ich bin auch noch ein gut Gesell,
wenn ich mich gleich einfältig stell.
Wer ist, der trinkt und mir eins bringt?

Komm an, komm an, du bist uns lieb,
Schenk, holla, mir ein Gläslein gib.
Sieh, Bruder mein, das soll dein sein.
Es gilt auf Filli G'sundheit hin,
der allerschönsten Schäferin.
Antwort mir nun, willst du B'scheid tun?

Trink aus, trink aus und mach's nicht lang,
nach dieser G'sundheit ist mir bang.
Buon pro, buon pro, mach's aus, so, so.
Runda, runda, nicht abelaß,
bis ganz gestürzet ist das Glas,
wie sich's gebührt. Gelt, das passiert?

Nimm hin, nimm hin die Favorit,
trink aus, tu B'scheid und säum dich nit.
Frisch, fröhlich, frei trink nach der Reih,
gibt's unser Wirt doch herzlich gern,
wenn unser gleich noch soviel wär'n-
Nimm recht in acht, wie ich's gemacht.

Das ist mir gar ein lieber Trunk,
er soll stracks 'nein in meinen Schlung.
Gib immer her, wär's gleich noch mehr.
Ich kenn' den Wirt ausbündig wohl.
Er macht selbst mit und säuft sich voll
in seinem Haus, schläft morgen aus.