Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich (Wolfgang Karl Briegel)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Network.png Web Page
File details.gif File details
Question.gif Help
  • CPDL #08777:  Network.png
Editor: Helmut Kickton (submitted 2005-01-04).   Score information: A4   Copyright: Personal
Edition notes:

General Information

Title: Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich
Composer: Wolfgang Karl Briegel

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredCantata

Language: German
Instruments: strings, flute, brass

First published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich
und seine Wahrheit verkündigen
mit meinem Munde für und für.
Und sagen also: daß eine ewige Gnade wird aufgehen,
und du wirst deine Wahrheit treulich halten im Himmel.
Ich habe einen Bund gemacht mit meinem Auserwählten,
ich habe David, meinem Knecht, geschworen:
ich will dir ewiglich Samen verschaffen
und deinen Stuhl bauen für und für.

Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis:
Gott ist offenbaret im Fleisch,
gerechtfertigt im Geist,
erschienen den Engeln,
gepredigt den Heiden,
geglaubt von der Welt,
aufgenommen in die Herrlichkeit.

Und es wird eine Rute aufgehen von dem Stamm Isais,
und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen
auf welchem wird ruhen der Geist des Herrn,
der Geist der Weisheit und des Verstandes,
der Geist des Rates und der Stärke,
der Geist der Erkenntnis und der Furcht des Herren.

Süßes Heil, laß dich umfangen,
Laß mich dir, Meine Zier,
Unverrückt anhangen!
Du bist meines Lebens Leben;
Nun kann ich mich durch dich
Wohl zufrieden geben.

Eia kommt und laßt uns laufen,
stellt euch ein, groß und klein,
eilt mit großen Haufen!
Liebt den, der für Liebe brennet;
schaut den Stern, der euch gern Licht und Labsal gönnet.

Lob, Preis und Dank, Herr Jesu Christ,
sei dir von mir gesungen.
Hilf, daß ich deine Gütigkeit
stets preis’ in dieser Gnadenzeit
und mög hernach dort oben
in Ewigkeit dich loben.