Die Loreley - Ein tragisch Spektakel (Philipp Goldmann)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
File details.gif File details
Question.gif Help
  • CPDL #29806:   
Editor: Philipp Goldmann (submitted 2013-08-08).   Score information: A4, 7 pages, 156 kB   Copyright: Personal
Edition notes:

General Information

Title: Die Loreley - Ein tragisch Spektakel
Composer: Philipp Goldmann

Number of voices: 5vv   Voicing: TTBBB
Genre: SecularFolksong

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 2007

Original text and translations

German.png German text

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
dass ich so traurig bin…

Ich weeß nich, mir isses so gomisch
un ärchendwas macht mich verschtimmt.
S'is meechlich, das is anadomisch,
wie das ähmd beim Mänschen oft gimmt.
 
De Älwe, die bläddschert so friedlich,
ä Fischgahn gommt aus dr Tschechei.
Drin sitzt 'ne Familche gemiedlich,
nu sinse schon an dr Bastei.
 
Un ohm uffn Bärche, nu gugge,
da gämmt sich ä Freilein ihrn Zobb.
Se schtriecheltn glatt hibbsch mit Schbugge,
dann schtechtsn als Gauz uffn Gobb.
 
Dr Vader da unten im Gahne
glotzt nuff bei das Weib gans entzickt.
De Mudder meent draurich: "Ich ahne,
die macht unsern Babbah verrickt."
 
Nu fängt die da ohm uffn Fälsen
zu sing ooch noch an ä Gebbläch.
Dr Vader im Gahn dud sich wälsen
vor Freiden un jodelt: "Juchheh!"
 
"Bis schtille", schreit ängstlich Ottilche.
Schon gibbelt gans forchtbar dr Gahn,
un blätzlich versinkt de Familche …
Nee, Freilein, was hamse gedan!
(Lene Voigt)